Last Post


Sanierung eines unter dem Schutz der Oberintendantur von Udine stehenden Wohngebaudes mit Wirtschaftsgebäude und Park Gemeinde Moruzzo (Udine), Italien

 
Der Gebäudekomplex besteht aus einem Hauptgebäude, einem Wirtschaftsgebäude und einem stufenartig angelegten Garten, in dem sich ein Belvedere mit Balustrade aus bearbeitetem Kunststein befindet.
Der gesamte Standort, an dem sich die Immobilie samt ihrer Nebengebäude befindet, steht unter dem Schutz der Oberintendantur für Kultur- und Umweltgüter.
 
Unter Berücksichtigung der geltenden Auflagen wurden folgende Arbeiten durchgeführt:
 
Park und Garten
- Allgemeine Reinigung des Parks bei Bewahrung der hochwertigen Bäume
- Wiederherstellung und Rekonstruktion der Stufen durch Stützmauern aus Stein
- Rekonstruktion der bestehenden Balustrade durch die Wiederverwendung der vorhandenen Elemente und Nachbau der fehlenden Elemente
- Installation einer neuen Beleuchtungsanlage für die Stufen und die parkinternen Fußgängerwege
 
Hauptgebäude
- Komplettsanierung des Innenbereiches des Gebäudes durch Totalabriss des Innenbereichs
- Komplette interne Ausschachtung des Hauptgebäudes zwecks Errichtung eines neuen Kellergeschosses
- Konsolidierung  der Auflenmauern der Ausschachtung durch die Realisierung eines Berliner Verbaus
- Bau des neuen Kellergeschosses aus Stahlbeton mit Tonnenabdeckung und internen kreisförmigen Pfeilern mit Kapitell
- Rekonstruktion der Zwischenböden aus Holz mit Betonmantel
- Rekonstruktion der Abdeckung aus Holz mit isolierender und bel¸fteter Verkleidung
- Konsolidierung der Turmspitze mittels Verwendung von Mikropfählen und Errichtung einer neuen selbstragenden Abdeckung aus Holz und Stahl
- Realisierung im Inneren des Gebäudes von neuen Treppenhäusern mit Installation eines Aufzugs im Turm
- Alle Fußböden der oberen Stockwerke wurden aus antik anmutendem Holz angefertigt, während der Fuflboden im Erdgeschoss aus venezianischen Fliesen (Ñseminato alla venezianaì) besteht.
 
Wirtschaftsgebäude
Das vom Hauptgebäude separate Gebäude mit zwei Stockwerken oberhalb der Geländelinie wurde komplett saniert und durch den Bau eines Kellergeschosses erweitert.
Im Kellergeschoss dieses Gebäudes befindet sich die Betriebsanlage für den gesamten Gebäudekomplex, die aus folgenden Teilen besteht:
- Allgemeine Schaltanlage zur Stromversorgung der Schaltanlagen der bewohnten Stockwerke
- Allgemeine Heizungsanlage für die einzelnen Unterbereiche der Stockwerke
- Zentrale Absauganlage für die über die verschiedenen Stockwerke verteilten Saugdosen
- Betriebsstation für die internen technologischen Anlagen
Ferner wird das Erdgeschoss des Gebäudes auch als Garage und der erste Stock für das Dienstpersonal genutzt.