Last Post


Außerordentliche Instandhaltungsarbeiten an einem als Kaffeerösterei genutzten Industriegebäude, am Sitz von Demar Caffè s.r.l.

Gemeinde Udine, Italien
 
Neben den Arbeiten im Inneren des bestehenden Gebäudes zur Schaffung neuer Wirtschaftsräume umfasste der Auftrag auch die Errichtung eines zusätzlichen Gebäudes mit doppelter Höhe.
Die Erweiterung des bestehenden Gebäudes besteht aus zwei miteinander verbundenen Teilen:
- Der Hauptteil mit Fertigbaustruktur, der als Lager, Garage und Büro genutzt wird, hat einen rechteckigen Grundriss und erstreckt sich über zwei Etagen mit einer Hˆhe von 6,00 m über der Geländelinie.
- Der zweite Teil mit unregelmäßigem Grundriss, der eine Struktur aus Balkenpfeilern und Scheidewänden aus Stahlbeton hat, ist in zwei Räume mit doppelter Höhe unterteilt. Der erste Raum, in dem sich der Haupteingang befindet, hat eine Höhe von 6,00 m, während der Raum, in dem der Silos untergebracht ist, mit seiner prismenförmigen Kuppel eine Höhe von etwa 11,00 m erreicht.
Für die Abdeckung des Silos ist eine Kuppel mit einer Struktur aus Stahlrundrohren geplant, die mit transparenten Polycarbonatplatten mit Wabenstruktur verkleidet wird.
Zu dem Eingriff gehört auch die Realisierung aller erforderlichen Anlagen für den Einbau einer neuen Reserve-Röstereianlage sowie für den Betrieb des neuen Lagersilos für grünen Kaffee und die entsprechende interne Verteilungsanlage.